Musiktheater Tipp NÖ

Figaro im kleinsten Opernhaus Österreichs

Lexikon | aus FALTER 31/12 vom 01.08.2012

Ein kleiner Schlosssaal auf halbem Weg nach Brünn verwandelt sich in das Schloss des Grafen Almaviva. Pro Vorstellung von Mozarts "Le nozze di Figaro“ werden maximal 170 Karten aufgelegt, wodurch der direkte Austausch zwischen Künstlern und Publikum möglich wird. Ein "toller Tag“ mit einem jungen, vielversprechenden Ensemble soll geboten werden. Liebe, Leidenschaft, Hinterhalt und Verstrickungen, wenn Figaro, der Kammerdiener, beabsichtigt die Kammerzofe der Gräfin zu heiraten. Der Graf ist jedoch der Liebe zu seiner Gattin überdrüssig und hat bereits selber ein Auge auf die reizende Susanna geworfen. Aber wie beim barocken Maulprechts-Deckenfresko kommt es zum "Triumph der Wahrheit über die Zeit“. HR

Schloss Kirchstetten, Sa, Mi 19.30 (bis 18.8.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige