Seinesgleichen geschieht  

Freistaat Kärnten? Frechstaat Kärnten!

Der Kommentar des Chefredakteurs


Armin Thurnher
Falter & Meinung | aus FALTER 31/12 vom 01.08.2012

Vor politisch-geografischen Zuschreibungen soll man sich hüten. Die Südländer sind immer die rechten Rotnacken mit dem Colt. Die Mafia geht vom Süden aus. Feudalismus und Faschismus gedeihen dort am besten und halten sich am längsten. Kärnten ist der südlichste Staat Österreichs.

Ich kenne kluge, kompetente, freundliche und keineswegs rotnackige Kärntner. In Kärnten gibt es sogar Slowenen! Die schönsten Kärntnerlieder, Jörg Haider sang sie einst in brauner Tracht, schmelzen slawisch-harmonisch dahin. Man muss es gehört haben, wie der Wind die Klänge eines Kärntner Männerchors über ein offenes Grab zu den Karawanken hinweht.

Hüten wir uns also vor den schnellen Zuschreibungen. Wir kommen mit den langsamen prima durch. Seit ich hier Kommentare schreibe, schreibe ich über Kärnten, und es hat sich nichts gebessert. Was haben wir nicht alles analysiert! Das faschistische Grundmandat bei Nationalratswahlen, die rote Diktatur des Leopold Wagner und wie das Land aufatmete, als

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige