Mediaforschung  

Wie bequem sind High Heels in der Wüste, Herr Baumann?

Nachfragekolumne

Medien | Ruth Eisenreich | aus FALTER 31/12 vom 01.08.2012

Alexandra Meissnitzers Element ist der Schnee, dachte man. Doch seit einiger Zeit sieht man die Ex-Skiweltmeisterin in einem Werbespot durch den weichen Wüstensand stapfen. Nicht im Skioverall, sondern in einem schwarzen Minikleid, mit hochtoupierten Haaren, knallrotem Lippenstift und 20 Zentimeter hohen Lack-High-Heels. An einer Metallkette zieht sie - nein, keinen Mann, sondern einen Heizkörper hinter sich her.

"Schicken Sie Ihren Heizkörper in die Wüste“ lautet der Slogan, mit dem die oberösterreichische Firma Harreither für ihre Heiz- und Kühlsysteme wirbt. Das Konzept zur Kampagne stammt vom Fotografen Manfred Baumann, der für Playboy-Fotos bekannt ist, aber auch schon Hollywoodstars wie Bruce Willis und John Malkovich abgelichtet hat. Meissnitzer, mit der Baumann gut befreundet ist, hat ihn für die Werbung an Bord geholt; er fotografierte die Plakate und führte beim Werbespot Regie. Den trashigen Look wählte Baumann aus strategischen Gründen: "Wir haben zuerst überlegt, es klassisch schön Hollywood-like zu machen, aber ich fand das zu wenig polarisierend. Ich wollte, dass die Leute darüber reden.“

Der Dreh auf Gran Canaria war nicht einfach, erzählt Baumann. Durch den Hubschrauberlärm seien die Walkie-Talkies unbrauchbar gewesen, und so habe Meissnitzer den Heizkörper - einen echten, keine Attrappe - ganze zehn Minuten lang hinter sich her ziehen müssen. Im Gegensatz zu den Helfern, die ihn davor zogen, habe ihr das gar nichts ausgemacht.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige