Meldungen 

Kultur kurz

Feuilleton | aus FALTER 31/12 vom 01.08.2012

Wiener Filmmusik-Preis

Der Österreichische Komponistenbund und der Filmfonds Wien laden zum vierten Mal zum Nachwuchswettbewerb für den mit 7000 Euro dotierten Wiener Filmmusik-Preis. Teilnahmewillige Komponistinnen und Komponisten (unter 40) sind aufgefordert, eine von vier zur Auswahl stehenden Szenen aus österreichischen Filmen neu zu vertonen. Einsendeschluss ist der 31. August.

Info und Download: www.komponistenbund.at

Susanne Lothar (1960-2012)

Sie spielte die Lulu am Hamburger Schauspielhaus, die Blanche du Bois in "Endstation Sehnsucht“ oder die Ehefrau Anna in Michael Hanekes "Funny Games“. Als "zerbrechlich“ beschrieben Kritiker die in Hamburg geborene Schauspielerin Susanne Lothar. Und das nicht nur ob ihrer schmalen Figur. Denn Lothar verkörperte eindrucksvoll Frauen in Extremsituationen, so auch in Hanekes "Das weiße Band“, in dem sie eine vom Dorfarzt gedemütigte Hebamme spielte. In einem Interview brachte sie ihr Image auf den Punkt: "Ich bin die, die immer aufgeschlitzt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige