Wie gedruckt

Pressekolumne

Medien | Nina Horaczek | aus FALTER 32/12 vom 08.08.2012

So schnell kann einem die gute Laune vergehen. Vergangene Woche kündigte Österreich-Herausgeber Wolfgang Fellner von Smileys umringt an, jedes Wochenende einen auf feel good zu machen und zu zeigen, wie schön die Welt trotz Finanzkrise und Klimaerwärmung ist. Eine Woche später ist Österreich mieselsüchtig wie eh und je. Da ist der Schwimmer Markus Rogan gleich "pleite“, weil er nach Olympia "wieder Geld verdienen“ muss, dann werden "unsere Olympia-Versager“ mit Bild an den Pranger gestellt, und Kärntens Landeshauptmann Gerhard Dörfler wird mit Häme überschüttet, weil er in der 4. Volksschule sitzenblieb - als gäbe es an Dörfler nichts Besseres zu kritisieren.

Meinungsstark ist hingegen Krone-Kolumnist Staberl. Der hat uns vergangenes Wochenende dieselbe Kolumne noch einmal aufgetischt, die wir schon vor zwei Wochen im Kleinformat lesen konnten. Aber Journalismus ist bekanntlich nichts als Wiederholung.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige