Expeditionen im Grätzel

Steiermark | aus FALTER 32/12 vom 08.08.2012

Für Daheimgebliebene empfiehlt sich das Murton-Festival als Reiseleitung

Das Murton Festival findet heuer das erste Mal statt (siehe Kommentar S. 43), es spielt sich in den Bezirken Lend und Gries ab. Lend ist längst nicht mehr "derjenige Theil von Grätz, welcher die wenigsten Merkwürdigkeiten enthält“, wie Gustav Schreiner einst in seinem "naturhistorisch-statistisch-topographischen Gemählde“ (einem frühen Städteguide) festhielt. Sogar an Sommerabenden geht es rund: Das Festival orientiert sich für neun Tage entlang des Flusses. Konzerte bei freiem Eintritt am Mariahilferplatz wie das von World-Fusion-Vertreter Prem Joshua (Do 20 Uhr) sind längst nicht alles: Das Programm animiert zum neugierigen Flanieren in Gries und Lend.

"Weltreisen vor der Haustüre“ leitet die Kunsthistorikerin und Ethnologin Alexandra Riewe, die ihren Arbeitsplatz gern als "zwischen Mur, Nil und Bosporus“ gelegen beschreibt. Dass Riewe mit "Nil“ das Café und den Raum des Kunstvereins Baodo in


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige