Zeit am Schirm

TV-Kolumne

Medien | Matthias Dusini | aus FALTER 33/12 vom 16.08.2012

Es war die Tragödie des italienischen Sports. Der Südtiroler Geher Alex Schwazer, vor vier Jahren in Peking noch Olympiasieger, hat gedopt. Der mit der Eiskunstläuferin Carolina Kostner, ebenfalls eine Ikone des italienischen Sports, liierte Athlet gestand unter Tränen sein Vergehen. Im gemeinsamen Eisschrank hatte er sein Beschleunigungsmittel als Vitaminpräparat getarnt. "Fünf Stunden Training, drei Stunden Essen und 15 Stunden Schlaf - und das jeden Tag. Ich hatte die Schnauze voll“, begründete Schwazer den Entschluss, das sportliche Ziel mit unlauteren Mitteln zu erreichen. Ein ganzes Land schimpfte und weinte mit ihm.

In Österreich hätte man von dieser Geschichte kaum etwas erfahren, gäbe es nicht die ORF-TVthek, die neuerdings für Telekabelkunden als Archiv am Fernsehgerät abrufbar ist. Man kann mit der Fernbedienung durch alte "ZiBs“, Dokus und Magazine zappen. Südtirol heute ist mit dem Beitrag über Schwazer ebenfalls vorhanden.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige