Technik Dinge, die uns brauchen

Nokia 808 - Der Spezialist unter den Allroundern

Medien | Prüfbericht: Thomas Vašek | aus FALTER 33/12 vom 16.08.2012

Spezialist oder Allrounder - wem gehört die Zukunft? Zumindest bei Smartphones könnte man denken: Die Allrounder haben die Nase deutlich vorn. Praktisch jedes Gerät ist heutzutage ein Alleskönner, von der Kamera bis zur Navigation.

Das bringt mich zum Nokia 808 (629 Euro) mit seiner sagenhaften 41-Megapixel-Kamera. Um gleich mit der Spezialkompetenz zu beginnen: Die Sensorauflösung des Pureview schlägt natürlich jene vieler Digitalkameras, zudem kann man zwischen verschiedenen Bildmodi wählen und per Fingerwisch zoomen. Außerdem hat das Pureview ein Weitwinkelobjektiv und sowohl einen Xenon-Blitz wie eine Foto-LED.

Auch gegen die sonstige Ausstattung kann man wenig sagen: Es gibt einen 3,7-Zoll-Oled-Bildschirm sowie ordentliche 16-Gigabyte-Hauptspeicher; zudem ist eine Navigationssoftware an Bord, die entsprechenden Kartenausschnitte kann man aus dem Netz herunterladen. Der finnische Hersteller hat in sein Smartphone sogar den zukunftsträchtigen Nahbereichsfunk NFC eingebaut. Per Micro-HDMI lassen sich Fotos auf den Fernseher überspielen, und die hauseigene Software "Nokia Suite“ verbindet das Handy mit dem Computer. Praktisch ist auch der wechselbare Akku. So weit, so gut.

Das Pureview hat eigentlich nur drei Probleme: Es ist ziemlich schwer, läuft unter dem veralteten Symbian-Betriebssystem - und es ist viel zu teuer. Man kann eben doch nicht alles haben.

Thomas Vašek ist Journalist und Buchautor in München


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige