7 Sachen, die Sie über MARIA HIMMELFAHRT eventuell nicht wussten

Stadtleben | aus FALTER 33/12 vom 16.08.2012

Juhu, am Mittwoch ist Feiertag! Was feiern wir eigentlich?

An diesem Tag wurde Maria im Himmel aufgenommen.

Wie aufgenommen? Sie ist doch gefahren?

Das ist quasi ein Übersetzungsfehler. In den meisten Sprachen gibt es für Mariä und Christi Himmelfahrt verschiedene Ausdrücke. Eigentlich ist ja nur Christus gefahren.

Zum Himmel?

Damit ist kein geografischer Ort gemeint, sondern dass ein Mensch ganz bei Gott angekommen ist. Das ist Maria zwar auch, also mit Leib und Seele bei Gott angekommen. Steht so aber nicht in der Bibel.

Aha. Gefeiert wird aber trotzdem?

Ja, seit der Glaube an Marias Aufnahme im 6. Jahrhundert bezeugt worden ist, jedes Jahr am 15. August. Wie Ferragosto.

Was? Die "Ferien des Augustus“?

Ein italienischer Feiertag, geht wahrscheinlich auf die Römerzeit zurück. Kaiser Augustus hat allen Römern und Sklaven an diesem Tag freigegeben, weil es zu heiß zum Arbeiten war. Sommerwende und so weiter. Deshalb: Freizeit.

Und was hat das mit Mariä Himmelfahrt zu tun?

Es ist am gleichen Tag. Ferragosto ist nur viel älter. Angeblich hat man dem italienischen Feiertag das Marienfest einfach übergestülpt. Seit 1950 ist Mariä Himmelfahrt auch ein christliches Dogma, also ein theologisch wahrer Lehrsatz.

Also same same but different?

Ferragosto ist ein richtig großes Fest, das mit der Kirche nichts zu tun hat. Da geht’s nur um Ferien.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige