Beisl Der steirische Gourmet

Milchkalb an Überraschungsei

Steiermark | Restauranttest: Wolfgang Kühnelt | aus FALTER 33/12 vom 16.08.2012

Die Saziani Stub’n in Straden galt als eines der besten Häuser des Landes, zwischenzeitlich wollte man ein einfaches Wirtshaus sein. Patron Albert Neumeister hatte dann aber doch Lust auf mehr und holte mit dem 20-jährigen Harald Irka ein Riesentalent in die Küche. Gault-Millau vergab auf Anhieb zwei Häubchen - und das ist erst der Anfang. Bei unserem Besuch hagelt es grandiose Grüße aus der Küche, etwa Karotte gegrillt, feine Aufstriche und ein exzellentes Brot aus Traubenkernmehl. Bei den Vorspeisen besticht das Gurkengelee mit weißer Ribisel, auch das pochierte Ei mit geröstetem Getreide ist eine schlaue Kreation. Zart und naturbelassen das Tartar vom Jungstier mit allerlei Schäumchen. Die Hauptspeisen dürfen eine Spur kräftiger sein, etwa die glacierte Hendlbrust mit Kohlrabi und dem Beweis, dass auch Quinoa nach etwas schmecken kann. Ein unvergessliches Erlebnis im Gefolge des Milchkalbs sind die fluffigen Malztascherln, die aussehen wie Ü-Eier. Zum Dessert gibt es als Highlight Marillenkerneis mit Schwarzteewürfeln. Eines ist sicher: Die Anreise hat sich gelohnt.

Resümee

Hier wächst etwas Großes heran. Harald Irka kocht leicht, ideenreich, ohne Imponiergehabe. Auch das Service ist erstklassig. Drei Gänge sind um 42 Euro zu haben, vier um 51 Euro und fünf um 60 Euro. Eine Investition in die Weinbegleitung ist im Hause Neumeister anzuraten.

Saziani Stub’n, 8345 Straden 42, täglich 10.30-23 Uhr, Tel. 04373/86 51, www.neumeister.cc


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige