Buch der Stunde

Hundert Jahre Tarzan: hundert Jahre Trash

Feuilleton | Sebastian Fasthuber | aus FALTER 34/12 vom 22.08.2012

John, ich hatte einen schrecklichen Traum, mein Lieber. Ich glaubte, wir wären nicht mehr in London, sondern an einem grauenvollen Ort, wo große Tiere über uns herfielen.‘ -, Schon gut, Alice‘, sagte er und strich ihr über die Stirn. (…) - In jener Nacht wurde in der winzigen Hütte am Rand des Urwalds ein kleiner Junge geboren, während ein Leopard vor der Tür schrie und das tiefe Gebrüll eines Löwen über den Höhenzug drang.“

Vor genau 100 Jahren kam Tarzan zur Welt, der nach dem Tod seiner Eltern von Affen aufgezogene Menschenjunge und spätere Superheld. Die Figur, mit der man bis heute vor allem Johnny Weissmüller assoziiert, ist eine Erfindung des US-Autors Edgar Rice Burroughs, sie trat erstmals auf in der Geschichte "Tarzan of the Apes“, die am 27. August 1912 in dem Pulp-Heft All-Story Magazine erschien. Dieses Umfeld trifft es gut, denn Burroughs war ein Schundautor reinsten Wassers. Man könnte ihn und seine Schöpfung aufgrund von deren Langlebigkeit mit Bram


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige