Frauen rollen

Stadtleben | Reportage: Christoph Heshmatpour | aus FALTER 34/12 vom 22.08.2012

Reine Frauensache: feministisch, tätowiert und brutal - das ist Roller-Derby

Es ist so etwas wie die Antithese zum zeitgleich stattfindenden Lady-Gaga-Konzert. Während sich vor der Stadthalle aufgebrezeltes Popvolk versammelt, um sich von einem aus einer riesigen Vagina steigenden Popstar schockieren zu lassen, rotten sich ein paar Kilometer weiter südlich vor dem sommerlich verwaisten Eisring Süd tätowierte Alternative zusammen. Sie trinken Bier aus Dosen und tragen T-Shirts mit den Logos diverser Punkbands.

Im Inneren der in fahles Kunstlicht getauchten Eishalle findet, wenn man es dramatisch formulieren will, österreichische Sportgeschichte statt. Die Vienna Rollergirls, Österreichs erstes und einziges Roller-Derby-Team, bestreiten gegen "Barockcity“ aus dem deutschen Ludwigsburg ihr allererstes Spiel auf heimischem Boden.

Roller-Derby ist ein Sport auf Rollschuhen, bei dem einander auf einem Rundkurs zwei jeweils aus fünf Skaterinnen zusammengesetzte Teams gegenüberstehen. Alles


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige