Die mit dem Kind tanzt

Stadtleben | Begegnung: Christopher Wurmdobler | aus FALTER 34/12 vom 22.08.2012

Rebekka Rom bringt in ihrer Tanzschule Kinder in Bewegung. Das kann sie gut

Rebekka Rom war selbst fast noch ein Kind, als sie begann, mit Kindern zu arbeiten. Als Teenager gründete sie zu Hause in Vorarlberg die Tanzcompany Jumpies, und rückblickend versteht sie es nicht mehr ganz, dass die Eltern von 60 Kids so viel Vertrauen hatten, die Minderjährige mit ihrem Nachwuchs eine Busreise in den Europapark in Süddeutschland machen zu lassen. Ganz ohne Erwachsene.

Das war damals. Heute arbeitet Rom, 28, immer noch mit Kindern - nur im ganz großen Stil. Sie besitzt das Tanzstudio Arriola in Wien-Neubau, wo in einer ehemaligen Waffelfabrik pro Semester 550 Kinder von ganz klein bis schon ganz schön groß das Tanzen lernen. Oder auch einfach nur tanzen.

Tanzen ist Mädchensache

"Ich mag Kinder einfach sehr gerne“, sagt Rom, die selbst keine Kinder hat. "Noch nicht“, sagt sie und lacht. Rom sitzt im Aufenthaltsraum ihres 400-Quadratmeter-Studios mit zwei großen Sälen und es ist - still.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige