Wie stricke ich eine Pussy-Riot-Soli-Gesichtshaube?


Interview: Birgit Wittstock
Stadtleben | aus FALTER 34/12 vom 22.08.2012

Solidarität mit den inhaftierten Pussy-Riot-Mitgliedern: Die Wiener Urban-Knitting-Aktivistin Betina Aumair erklärt wie´s geht

Dass weltweit tausende Menschen trotz Hochsommers Ganzkopfwollmützen tragen, ist weniger auf einen neuen modischen Spleen zurückzuführen als vielmehr auf echte und vor allem hitzige Solidaritätsbekundung: Seit Monaten sitzen drei Mitglieder der russischen Punkband Pussy Riot wegen einer Ordnungswidrigkeit (unerlaubtes Betreten des Ambos einer russisch-orthodoxen Kathedrale und Singen eines aufmüpfigen Punkgebets) in U-Haft. Die Anklage gegen die Feministinnen Nadeschda Tolokonnikowa, Maria Aljochina und Jekaterina Samuzewitsch lautet jedoch auf Rowdytum.

Vergangenen Freitag wurden die drei Frauen zu jeweils zwei Jahren Lagerhaft verurteilt (siehe Kommentar auf Seite 6). International wird wollbemützt gegen dieses politisch motivierte Urteil demonstriert. Die feministische Strickaktivistin Betina Aumair, die immer wieder den öffentlichen Raum Wiens bestrickt,

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige