Kirche voll

Stadtleben | Lokalkritik: Florian Holzer | aus FALTER 34/12 vom 22.08.2012

Der Gersthofer Kirchenwirt ist - nach einigen Besitzerwechseln - ein Immervoll

Hätten wir uns vor zwölf Jahren gedacht, dass die Weinstube Otto Obenaus zum zeitlosen Klassiker wird, nur weil Hanno Pöschl sie übernahm, Hermann Czech sie einrichtete und ein Mann namens Siegi Immervoll Wiener Standards kochte? Nein, hätten wir nicht. Und hätten wir uns gedacht, dass Siegi Immervolls Versuch, nach dem Beinahezusammenbruch des alten Hauses am Franziskanerplatz die Postschänke in Sulz im Wienerwald als Nachfolgeprojekt zu platzieren, so völlig in die Hose gehen würde? Na ja, ein bisschen schon, aber nicht so ganz. Und hätten wir uns gedacht, dass das "Immervoll“ als "Gasthaus Pöschl“ genauso erfolgreich weiterläuft? Ja. Und hätten wir uns gedacht, dass Siegi Immervoll gerade den problematischen Kirchenwirt am Gersthofer Platz übernimmt, um daraus wieder ein "Immervoll“ zu machen? Nein.

Genau so geschah es aber. Erst im April resignierte hier die "Schwarze Katze“, und wenn


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige