Politik  

Steiermark kurz

Steiermark | aus FALTER 34/12 vom 22.08.2012

Wirtschaft gegen Spindelegger Wirtschaftskammer-Chef Josef Herk und der Geschäftsführer der Industriellenvereinigung, Thomas Krautzer, halten laut orf.at nichts vom Vorschlag von ÖVP-Chef Michael Spindelegger, EU-Mitglieder bei Regelverstößen aus der Eurozone zu werfen. Nichts dazu sagen wollte der steirische VP-Chef Hermann Schützenhöfer.

Immer mehr Beschwerden Die steirische Kinder- und Jugendanwaltschaft (kija) verzeichne immer mehr Klienten, heißt es in deren jüngstem Jahresbericht, der vor allem strukturelle Gewalt thematisiert. Indirekt kritisiert wird die Politik: "Die kija-Steiermark ist Teil des Jugendwohlfahrtssystems, aber vom Gesetzgeber bewusst an anderer Position installiert - wir wünschen uns ein aktives Interesse an unseren Erfahrungen.“

Bordellwerbung in SP-Blatt KP-Klubobfrau Claudia Klimt-Weithaler kritisiert, dass die obersteirische SPÖ-Zeitung Zugseil Inserate von Bordellen schaltet: Schließlich habe der steirische Landtag 2010 einstimmig ein Bordellwerbeverbot beschlossen. Im SP-Landtagsklub will man sich die Sache genau anschauen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige