Selbstversuch

So viel zum Leben in der schönen Natur

Doris Knecht 

Kolumnen, FALTER 34/12 vom 22.08.2012

Zwei Wochen ins Blaue geschaut. War schön. Heimgekommen, Riesenzucchini geerntet, Bohnenrezepte gegoogelt. Und festgestellt, dass die Housesitter das Haus vorbildlichst in absolut tadellosem Zustand hinterlassen haben, und praktisch brennholzfrei: Damit haben sie, erklärten sie in einer netten Nachricht, schöne Lagerfeuer gemacht, das Holz werde aber ersetzt.

Ins Lagerfeuer. Das schöne trockene Brennholz.

Ihr Stadtmenschen! Folgendes! Am Land ist es so! Man kauft das Holz von dem Bauern, der am nächsten wohnt, der macht einem einen guten Preis und kippt es einem geschnitten und gehackt in den Hof! Also alles super easy, überhaupt kein Problem! Aber! Im Spätsommer hat der Bauer dafür keine Zeit! Im Spätsommer fährt er sieben Tage die Woche von frühmorgens bis spätabends auf seinem John Deere auf seine Felder und bringt seine Ernte ein! Wenn man den Bauern im Sommer um Holz fragt, winkt er freundlich zurück, weil der John Deere so laut ist, dass einen der Bauer gar nicht hört,

  466 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel dieser Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige