Schönberg-Schüler und Herreweghe

Lexikon | aus FALTER 34/12 vom 22.08.2012

Anton Bruckner steht beim Festival Grafenegg im Mittelpunkt eines Konzerttags. Aber wie! Man darf gespannt sein auf die Interpretationen der Neunten Symphonie und des "Te Deum“ von Originalklangpionier Philippe Herreweghe mit seinem Orchestre des Champs-Elysées, interessantem Solistenensemble sowie den Sängern des Collegium Vocale Gent. Nicht minder spannend das Prélude: Bruckners Siebente ist mit dem Ensemble Capriccio in einer kammermusikalischen Fassung zu hören, die Adaption für Solostreicher, Klarinette, Horn, Klaviere und Harmonium stammt von Erwin Stein, Hanns Eisler und Karl Rankl, allesamt österreichische Komponisten und Schüler von Arnold Schönberg, die spätestens 1938 emigrieren mussten. HR

Grafenegg, So, 16.30, 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige