Glosse

Wo grade noch die Phalli sprossen, gibt es jetzt bloß Sommersprossen

Zeigefreudigkeit

Falter & Meinung | Klaus Nüchtern | aus FALTER 35/12 vom 29.08.2012

In der jüngsten Ausgabe des Zeit-Magazins ist schon wieder kein Penis drin. Stattdessen: sommersprossige Mädels. Dagegen ist nix zu sagen, aber sollte die Zeigefreudigkeit tatsächlich so schnell erschlafft sein?! "Das ist übrigens ein Penis“ konnte man Ende Juli am Zweitcover lesen. Kriegt man - so die Argumentation des Magazins - ansonsten ja nicht so oft zu Gesicht. Nachdem Facebook den Penis von seinen Seiten gelöscht und das Zeit-Magazin zensuriert hatte, legte dieses zwei Wochen später eine Latte nach und zeigte den Penis einer transsexuellen Prostituierten. Warum auch nicht? In einer Zeit, in der phallophile Special-Interest-Magazine wie Honcho oder Inches zusehends von Youporn & Co gekillt werden, klafft eine Marktlücke auf, die gefüllt werden will. Jetzt bloß den Schwanz nicht einziehen, Zeit-Magazin!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige