Jahrhundertkünstler und Nachbarn im Geiste

Feuilleton | Gegenüberstellung: Colin Fallows | aus FALTER 35/12 vom 29.08.2012

Am 5. September wird der 100. Geburtstag von John Cage gefeiert. Der Komponist entdeckte die Schönheit der Regellosigkeit - so wie der Autor William S. Burroughs

Heuer jährt sich zum 100. Mal der Geburtstag von John Cage, in zwei Jahren jener von William S. Burroughs. Die Bibliografien und Discografien von und zu Cage und Burroughs wachsen und wachsen.

Die beiden Künstler sind Weggenossen der Avantgarde des 20. Jahrhunderts. Ihre schillernden multimedialen Œuvres sind dadurch miteinander verknüpft, dass sie in ihren Arbeitsweisen Pioniere waren, vor allem auch durch die Verwendung des Zufalls als kreativem Werkzeug.

John Milton Cage Jr. (1912-1992) wurde im kalifornischen Los Angeles geboren, als Sohn des Erfinders und Elektroingenieurs John Milton Cage. Er studierte in den frühen 1930er-Jahren am Pomona College in Claremont und bei Arnold Schönberg an der University of Southern California und der University of California. Er war Komponist, bildender Künstler und Schriftsteller, ein


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige