Ohren auf  

Träumereien und andere Rebellionen

Sammelkritik: neue Platten aus heimischen Popwerkstätten

Feuilleton | Sebastian Fasthuber | aus FALTER 35/12 vom 29.08.2012

Hinter dem Namen Esteban’s könnte man eine Alternative-Rock-Gruppe aus Spanien vermuten, tatsächlich aber handelt es sich um das Soloprojekt von Garish-Gitarrist Christoph Jarmer. Das vor vier Jahren veröffentlichte Debüt "Serenity“ war zwischen feingliedrigem Folkpop, gepflegter Indiemelancholie und Instrumentalausritten noch ein ziemlicher Gemischtwarenladen.

Mit "IR“ (Schoenwetter Schallplatten) scheint Jarmer aber seine Stimme gefunden zu haben. Im Stile eines Geschichtenerzählers ("Ladies and Gentlemen, I present to you: a Failure“) trägt Jarmer verträumt bis düster tönende, aber durchwegs gefällige Folkpopstücke im Stil der ausgehenden 1960er- und frühen 1970er-Jahre vor. Die beiden Buchstaben im Titel stehen übrigens für "In Rebellion“, wobei es einzig und allein um den Kampf mit sich selbst geht.

Verträumt ist auch der harmonieselige Sound der Wiener Band Curbs um Sänger, Songwriter und Produzent Alex Wunderbar, der hierzulande neben SeeSaw-Mann Stootsie und Velojet-Mastermind René Mühlberger als erste Adresse für britophile Klänge im Stile der Sixties bis Nineties gelten darf. Mit "Colours“ (Wunderbar Records) legen er und Alex Bunf (Bass und Texte) das bereits fünfte Curbs-Album vor. Dass Britpop-Freunde hier auf ihre Kosten kommen, steht außer Frage; dass die Band noch mehr draufhat, beweist die fast zehn Minuten lange und durchgängig stimmungsvolle Popsinfonie "Dreams“.

Neu am Start ist das Frau-Mann-Duo La Fons, das erst seit einem Jahr existiert und nun ein überraschend dichtes Debütalbum namens "Am Anfang war das Lied“ (Lindo Records) vorlegt. Nina Brunner (Gesang, Texte) und Alfons Bauernfeind (Musik) schöpfen ihre Kreativität aus dem Verzicht und gewinnen der reduzierten Instrumentation aus Gitarre, Elektronik sowie Schlagzeug aus der Dose einige schöne Nuancen ab - und klingen dabei mindestens so kämpferisch wie verträumt.

Curbs live am 7.9. im Ragnarhof

La Fons live am 4.9. in der Sargfabrik


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige