Ein Fall für vermatschte Abwege

Stadtleben | Bericht: Wolfgang Zwander | aus FALTER 35/12 vom 29.08.2012

Der Mazda CX-5 fällt beim Duck-Test durch und muss die teurere Konkurrenz nicht scheuen

Mit dem Mazda CX-5 kann man in vielerlei Sinne auf Abwege geraten. Zum Beispiel auf den gedanklichen, dass es sich bei diesem Wagen um einen Bonzenschlitten handelt, nur weil er ein SUV ist.

Wer nun Streit über diese SUV-Frage sucht, könnte mit dem Duck-Test argumentieren. Dieser besagt bekanntlich: "If it looks like a duck, swims like a duck, and quacks like a duck, then it probably is a duck.“

In die Sparte der Mobilitätsberichterstattung übersetzt, muss das dann heißen: "If it looks like a Bonzenschlitten, drives like a Bonzenschlitten, and sounds like a Bonzenschlitten, then it probably is a Bonzenschlitten.“

Das Problem an diesem induktiven Schluss ist, dass es sich dabei einfach um einen Trugschluss handelt. Der Mazda CX-5 ist ab 25.000 Euro zu haben, was einfach viel zu günstig für einen Bonzenschlitten ist.

Wie alle SUV ist auch dieser in der Stadt nicht gut aufgehoben. Gut beraten mit


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige