Sexkolumne. Aufklärung für Zeitgenossen

Stil

Kolumnen | Heidi List  | aus FALTER 35/12 vom 29.08.2012

Was Sie nie über Sex wissen wollten: Heidi List antwortet, bevor Sie fragen

Was gibt’s Neues? Ach ja: In Venedig gibt es tatsächlich einen Billa. Man geht dort so seiner kulturhistorisch wertvollen Wege, Treppchen auf, Treppchen ab, und zack, da sind wir plötzlich wieder in Österreich. Trotzdem, ist wohl vertretbar, Lombardo-Venetien war eh einmal unseres.

Nicht aber vertretbar ist allerdings, dass in diesem venezianischen Billa dann erst recht ein fettleibiger Österreicher herumsteht, mit ohne was an um den Bauch und schwitzend schwadronierend mit baren Achseln über dem Obst herumfuchtelt. Wäh, so grausig. Würde der so in Wien eher nicht wagen. Die Italiener täten gut daran, in ihren Supermärkten dasselbe einzuführen wie in ihren Kirchen oder zum Beispiel in Harry’s Bar: kein Eintritt, ohne vollständig bekleidet zu sein. Von den Stränden kann ich berichten, dass zur neuen Anti-oben-ohne-Tendenz das Tragen von Badeshorts bei den Jugendlichen angesagt ist. Auch bei den Mädels. Warten wir ein paar Jahre, dann ist der Jahrhundertwende-Ganzkörpertüll wieder da. Wegen der versteckten Erotik. Der Achselfuchtler vom Billa wird diese Entwicklung wieder buchstäblich verschwitzen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige