Drei Tage wach beim Vienna Summerbreak in der U-Bahn, am Ring und am Rathausplatz

Lexikon | Katharina Seidler | aus FALTER 35/12 vom 29.08.2012

Zwei Jahre ist es her, dass die U-Bahn an den Wochenenden auch nachts fährt und Wien auf der Weltkarte der Partymetropolen ein Stückchen weiter in die Mitte gerückt hat.

Die Feierlichkeiten zum Geburtstag finden wie vergangenes Jahr im Rahmen der sogenannten Nightride-Nacht statt. Ein Ticket, das man sich kostenlos auf der dazugehörigen Website ausdrucken kann, dient am Freitagabend als Fahrschein und Eintrittskarte für vierzig Lokale in der ganzen Stadt. Schicke Clubs wie die Passage oder der Volksgarten sind ebenso dabei wie Fluc Wanne, Pratersauna oder Sass, dazu kommen mit B72 oder Chelsea die Indielokale am Gürtel und diverse Cocktailbars im Bermudadreieck. Ob "ein Absturz zum Erlebnis“ werden kann, wie es das Motto der Après-Ski-Schenke Bettel-Alm in der Innenstadt verspricht, kann man an diesem Abend selbst austesten.

Eingebettet ist die Nightride-Nacht in ein etwas zusammengeschustertes, dreitägiges Event namens Vienna Summerbreak, das am Samstag im Zeichen der Streetparade


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige