Neu im Kino

Gruß vom Tourismusbüro: "To Rome With Love“

Lexikon | aus FALTER 35/12 vom 29.08.2012

Auf seiner europäischen Fundraisingtour in eigener Sache ist der unermüdliche Woody Allen nach London, Barcelona und Paris zuletzt also in Rom angekommen. "To Rome With Love“, mehr Kurzgeschichtensammlung als Film, fächert die typisch Allen’schen Motive in typisch Allen’scher Manier auf. Es geht um Liebe und schlechtes Gewissen, darum, wie man mit beidem zurechtkommt, mithin: das Leben überhaupt. Allen selbst gefällt sich in der Rolle eines mieselsüchtigen Regisseurs, der mit seinem Schwager in spe einen neuen Caruso entdeckt zu haben meint. Die treffendste Episode indes hat er für seinen Kollegen Roberto Benigni reserviert: Dieser gerät als mausgrauer Durchschnittsrömer plötzlich in den Mahlstrom des öffentlichen Interesses und wird auf Schritt und Tritt von Fernsehkameras verfolgt - bis zur Live-Übertragung seiner Morgenrasur. MO

Ab Fr im Kino (OmU im Filmcasino und Votiv)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige