Tipps

Ein Klassiker des Wiener Films: "Hohe Schule“, 1934

Lexikon | aus FALTER 35/12 vom 29.08.2012

Die Tochter eines hohen Offiziers bittet Carlo Cavelli, den berühmten Kunstreiter, der seine Identität hinter einer Maske verbirgt, ihr Unterricht in der hohen Schule des Reitens zu erteilen. Irene von Ketterer ahnt nicht, dass sich hinter dem Inkognito der Graf von Werffen, der ehemalige Vorgesetzte und angebliche Mörder ihres Bruders Franz, versteckt. Die wahren Umstände werden in "Hohe Schule“, einem Klassiker des Wiener Films von Erich Engel, in Rückblenden aufgedeckt: Werffen hat Franz, der sich wegen erdrückender Spielschulden als Spion verdingte, durch ein fingiertes Duell ermöglicht, ehrenvoll aus dem Leben zu scheiden. In den Hauptrollen spielen Rudolf Forster und Angela Sallocker, unter der Edelstatisterie: Paul von Hernried (Ritter von Wasel-Waldingau), der spätere Paul Henreid. MO

Bellaria, Mi 15.45


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige