Menschen hinter Inseraten

"Es muss nicht teuer sein“

Kleinanzeiger

Stefan Kluger | Lexikon | aus FALTER 35/12 vom 29.08.2012

Wer Cello spielen will, sollte das auch tun - am Preis darf es nicht scheitern

Es war eine pragmatische Entscheidung. Klavier spielt fast jeder, sagten seine Eltern damals, und eine herausragende und außerordentlich sympathische Cellolehrerin in Reichweite zu haben, sei auch nicht zu verachten. Also wurde es Cello. "Man sagte mir, ich habe Talent“, erzählt Peter Hudler, 31. Als er vor 20 Jahren zu musizieren begann, hatte er noch keinen konkreten Berufswunsch, mit 20 dann schon. Hudler studierte in Wien, Salzburg und Mailand, reiste viel in der Welt herum. Mittlerweile spielt er regelmäßig in zahlreichen Orchestern, darunter auch so namhafte wie Camerata Salzburg und die Wiener Philharmoniker.

Die Liebe für lateinamerikanische und asiatische Musik lässt Hudler dagegen gern in seine Unterrichtsstunden einfließen, wann immer es von seinen Schülern gewünscht wird. Dass verhältnismäßig wenig Menschen Cello spielen, führt der Musiker hauptsächlich auf die scheinbar finanzielle

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige