Es ist nicht zu spät für eine neue Identität

Lexikon | Tiz Schaffer | aus FALTER 35/12 vom 29.08.2012

Das Festival Romale!12 startet diese Woche unter dem Titel "Reclaiming Identity“

Die Roma gelten als die größte und zugleich am stärksten diskriminierte Minderheit in Europa - zwischen 10 und 12 Millionen Roma leben hier. "Vertreibungen und rassistisch motivierte Gewalt gegen Roma finden bis heute statt, auch und gerade in den Ländern der EU“, heißt es seitens der Veranstalter der Romale!12, der dritten Ausgabe des biennal stattfindenden Festivals, das dieses Jahr unter dem Titel "Reclaiming Identity“ stattfindet. Das Festival richtet sich vor allem gegen den stereotypen Blick auf die unterschiedlichen Roma-Gruppen und die daraus resultierenden Rassismen und legt seinen Fokus auf Kultur, Wissenschaft und Gesellschaftspolitik. Die Akademie Graz hat dafür als Veranstalter zahlreiche Mitstreiter gefunden: neben einigen Roma-Vereinen wie Romano Kher etwa das Pavelhaus, den Steirischen Herbst oder die Caritas.

Die Romale! startet am Freitag um 18.30 Uhr im Pavelhaus in Bad Radkersburg.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige