Dolm der Woche Wertungsexzess

Hans Niessl

Politik | aus FALTER 36/12 vom 05.09.2012

Man täte Hans Niessl unrecht, bezeichnete man ihn als hellsichtigen, visionären oder überzeugten Sozialdemokraten. Nein, der burgenländische Landeshauptmann vertritt vielmehr das reaktionäre Lager der SPÖ.

In den vergangenen Tagen tat sich der ehemalige Hauptschuldirektor gleich mit zwei Aussagen hervor: Erstens, er wolle den Assistenzeinsatz wieder einführen. Zweitens, er sei gegen ein bundesweites Verbot des Kleinen Glücksspiels. Vergangenes Jahr haben die Wiener Genossen beschlossen, das Kleine Glücksspiel bis 2015 abzuschaffen. Weil es das Leben vieler Menschen ruiniert. Im Burgenland wurde es im selben Jahr eingeführt. Weil es Steuergeld bringt.

Es bringt nicht nur Steuergeld: Der niederösterreichische Glücksspielkonzern Novomatic vermeldete letzte Woche, er habe den Gewinn im ersten Halbjahr mehr als verdoppelt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige