Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser

Bericht: Albert Schuch | Politik | aus FALTER 36/12 vom 05.09.2012

Der Landesrechungshof kontrolliert die Politik. Nur im Burgenland wird ein junger Mitarbeiter des Landeshauptmanns zum obersten Prüfer. Wie konnte das durchgehen? Eine Posse aus Eisenstadt

Andere Länder, andere Sitten: Sowohl im Burgenland als auch in Oberösterreich werden dieser Tage neue Rechnungshofdirektoren bestellt. Doch in beiden Bundesländern wurden für dieses wichtige Amt überaus unterschiedliche Personen ausgewählt.

Neuer Rechnungshofchef in Linz wird ein Mann namens Friedrich Pammer, Jahrgang 1957, Jurist und seit 1983 beim Rechnungshof in Wien beschäftigt. Mehrere Jahre schuftete er in leitenden Positionen. Ab 2013 steht er an der Spitze des oberösterreichischen Landesrechnungshofes. So ist es gut.

Neuer Rechnungshofchef in Eisenstadt ist: Andreas Mihalits, Jahrgang 1975, Politologe und erst seit einem Jahr beim Rechnungshof. Anfang August wurde er zum Direktor des burgenländischen Landesrechnungshofs gekürt, was vielfach kritisiert wurde. Begreiflicherweise.

Denn sein

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige