Mehr davon:

 Kroatische Küche

Stadtleben | aus FALTER 36/12 vom 05.09.2012

Noch einmal sei hier erwähnt, dass die kroatische Küche derzeit eine der interessantesten im Mittelmeerraum ist, dass es hier einen Qualitätsboom beim Wein gibt, dass eine Unzahl regionaler Spezialitäten zum Glück nie ganz verschwand, dass die Fischgründe noch nicht leergefischt und die bäuerlichen Verarbeitungstraditionen durch EU-Hygienewahn noch nicht verunmöglicht wurden. Fantastische Restaurants schossen nur so aus dem Boden, die regional unterschiedlichen Mischungen venezianischen, karnischen, ungarischen und osmanischen Einflusses geben der Sache Pfiff, und grandiose Trüffelvorkommen gibt’s auch noch. Hier bekommt man ein bisschen was davon auch in Wien mit.

Sopile Ein Lieblingslokal. Gekocht wird hier die herrliche Küche Istriens mit ihren slowenischen und venezianischen Einflüssen, wilder Spargel und weiße Trüffel, je nach Saison. Und das ist alles sehr, sehr herrlich.

4., Paulanerg. 10, Tel. 01/585 24 33,

Mo-Sa 18-24 Uhr, www.sopile.at

Kornat Das einst finstere, stickige


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige