Vienna Fashion Week: ein Streifzug durch die beherzte heimische Modeszene

Lexikon | Nathalie Grossschädl | aus FALTER 36/12 vom 05.09.2012

Am Mittwoch geht es wieder los: Die Vienna Fashion Week inszeniert sich zum vierten Mal im Museumsquartier. Vorwiegend heimische Designer präsentieren vom 12. bis 16. September ihre Ideen von Mode für den kommenden Herbst und Winter. Modelabels aus Thailand und Polen - ebenfalls Länder, die man nicht im ersten Atemzug mit Mode in Verbindung bringt - komplettieren das Programm im Fashionzelt. Den Vergleich mit bedeutenden Modemetropolen wie Paris, Mailand oder London nimmt man gleich gar nicht in den Mund. So realistisch sind die Organisatoren in Wien.

Umso beherzter startet die Modewoche am Mittwoch unter anderem mit dem österreichischen Designerduo Elfenkleid, das zumindest hierzulande nicht mehr unbekannt ist. Schwarz und helle Erdfarben dominieren, fließende Stoffe und Spitze sind tonangebend für die aktuelle Kollektion. Einblicke in die Wiener Modeseele liefert auch das Defilee von Michel Mayer, ihre Mode ist ähnlich feminin wie die von Elfenkleid.

Einen Hauch von großer internationaler


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige