Das Theater geht wieder los!

Lexikon | Wolfgang Kralicek | aus FALTER 36/12 vom 05.09.2012

Wiens Bühnen sperren wieder auf: ein Überblick über die ersten Premieren der Saison

Die Burg hat wieder einmal die Nase vorn. Die erste Premiere der neuen Theatersaison findet am Ring statt. Wobei: Ganz neu ist die Produktion, mit der das Burgtheater am 6. September die vierte Spielzeit der Direktion Hartmann eröffnet, strenggenommen gar nicht. Andrea Breths Inszenierung von Heinrich von Kleists Schauspiel "Prinz Friedrich von Homburg“ hatte schon Ende Juli bei den Salzburger Festspielen Premiere und übersiedelt jetzt nach Wien.

In Salzburg waren die Kritiken gemischt. Die einen bejubelten ein weiteres Meisterwerk der für ihre analytisch genauen Klassikerinszenierungen berühmten Breth; die anderen - darunter auch der Falter-Rezensent - hatten sich mehr erwartet. Allzu behutsam und unentschieden buchstabiert Breth das zwischen Traumspiel und Politdrama changierende Stück auf die von Martin Zehetgruber gestaltete Bühne; allzu brav und ungefährlich agieren Peter Simonischek und August


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige