Kabarett  Premieren

Neues aus Deutschland: die Physik des Lachens

Lexikon | aus FALTER 36/12 vom 05.09.2012

Mit Vince Ebert gibt diese Woche ein ungewöhnlicher Kabarettist aus Deutschland sein Wien-Debüt. Der 44-Jährige ist promovierter Physiker (Schwerpunkt: experimentelle Festkörperphysik) und versteht sich als "Wissenschaftskabarettist“. Was das bedeutet? "Ich habe eine andere Herangehensweise“, erklärt Ebert in einem Interview mit der Zeit. "Nehmen Sie die Schere zwischen Arm und Reich. Ein politischer Kabarettist würde sich hinstellen und sagen, die geht auseinander, und sich dann darüber auslassen. Ich hingegen frage: Stimmt das wirklich?“ Die Basis für sein aktuelles Programm "Freiheit ist alles“ hat Ebert sich im Statistischen Bundesamt besorgt. "Ich gehe oft von Zahlen und Fakten aus - und hinterfrage sie.“ WK

Kabarett Niedermair, Premiere Mo 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige