Was Rainer Krispel getan hat, als Joe Strummer kam

Lexikon | aus FALTER 36/12 vom 05.09.2012

Mit dem Roman "Der Sommer als Joe Strummer kam“ (edition kürbis) reiht sich Rainer Krispel in die inzwischen wild wuchernde Punk-Erinnerungsliteratur ein. Dass sein Roman ein wenig anders ist als das typische Ich-war-dabei-Buch eines Überlebenden - und sich entsprechend auch nicht nur an eine Leserschaft wendet, die ebenfalls dabei war -, liegt an der schlauen Erzählhaltung. Krispel schiebt einen gewissen Gustav vor und lässt ihn ganz ähnliche Erfahrungen haben, wie er sie in den 1980er- und 1990er-Jahren auf Konzerten, in Proberäumen oder an Grenzübergängen machte. Bei der Buchpräsentation wird es neben einer Lesung auch Musik geben: Punk- und Hardcore-Songs in intimen Versionen von Scott McCloud (Girls Against Boys). sf

Neruda, Do 20.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige