Mediaforschung  Verführungskolumne

Wie die Liebesgeschichte von Milch und Schokolade begann

Medien | David Donnerer | aus FALTER 37/12 vom 12.09.2012

Der Sandkasten gilt für Kinder als magischer Ort. Hier spielen sie den Baumeister oder planen ihre Zukunft als Bundeskanzler. Manche verlieben sich zum ersten Mal - und treffen ihre Sandkastenliebe vielleicht sogar Jahre später wieder.

Im neuen Kinder-Riegel-Werbespot wird die Liebesgeschichte der Milch und der Schokolade ausgehend vom Sandkasten erzählt. Die Marke Kinder Riegel gehört zum weltbekannten italienischen Süßwarenkonzern Ferrero, der auch Duplo oder Milch-Schnitten herstellt.

Die Agentur M&C Saatchi Berlin befördert im Spot die Hauptdarsteller nach dem Buddeln im Sandkasten in die Schule. Dort knutscht die Milch ihren "Schoki“ ab. Das widert ihn aber an, da er Mädchen "doof“ findet. Später verliebt er sich in sie, gesteht ihr aber seine Liebe nicht. Sie muss umziehen und verlässt ihn. Zehn Jahre danach trifft die Schokolade unerwartet ihre große Liebe wieder …

2008 startete M&C Saatchi Berlin die Kampagne mit der Milch und der Schokolade. Im ersten Werbespot sah man sie beim Speeddating, nun wird ihre Vorgeschichte erzählt. "Wir wollten nach vier Jahren einen tieferen Einblick in ihr Leben geben“, erläutert Creative Director Christian Schuck, der die Werbung konzipierte, die Idee des Spots. Zudem sollen sich die Zuseher an ihre eigene Kindheit erinnern, sagt Schuck. Er verweist etwa auf die Szene, in der die Schokolade ihre Milch anruft, aber schüchtern wieder auflegt, ohne etwas zu sagen. "Das hat doch jeder von uns schon einmal gemacht“, ist er überzeugt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige