Musiktheater  Kritiken

Niki, Helene und Franzi auf der Löwingerbühne?

Lexikon | aus FALTER 37/12 vom 12.09.2012

Operette und Musical sind in der Volksoper für gewöhnlich recht gut. "Ein Walzertraum“ von Oscar Straus erreichte dort Aufführungsrekorde. Jetzt wurde er vom Direktor persönlich neu inszeniert. Der spielte oft Nestroy, aber am Gürtel muss ja jede Pointe deutlich gemacht werden, glaubte Robert Meyer wohl. Das half nicht einmal dem Schauspieler Markus Meyer als Leutnant Montschi. Heraus kam nicht viel. Dirigent und Sänger brachten die Musik kaum einmal wirklich zur Walzerseligkeit. Prinzessin Helene wirkt steif, selbst wenn sie das Kostüm nach der "Wiener Mode“ wechselt. Man versteht den Prinzgemahl, dass er sich in der Hochzeitsnacht lieber mit der Kapellmeisterin Franzi vergnügen wollte. Sie und die Tschinellen-Fifi waren der Lichtblick der Premiere. HR

Volksoper, Fr 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige