David Pogue als Internet-Celebrity

Prinzipielles | aus FALTER 38/12 vom 19.09.2012

David Pogue redet nicht nur über das Internet, oft redet das Internet auch über ihn. Mit seinen ungewöhnlichen Auftritten, ausgefallen Blogeinträgen und durchgeknallten Videos wird der Technikkolumnist immer wieder zum Gesprächsthema.

Wenn Pogue einen Heiratsantrag macht, dann lädt er seine Freundin nicht einfach in ein romantisches Restaurant oder kauft ihr einen Ring. Er geht unter die Filmmacher und produziert ein kurzes Video, in dem Schauspieler die Liebesgeschichte nacherzählt. Zum Schluss der Vorführung fragt er seine Angebetene im Kinosaal, ob sie ihn heiraten will. Das Video kann jeder auf Youtube nachsehen (Titel: "Pogue’s Proposal“). Die Antwort lautete übrigens: Ja!

Einmal verlor der Kolumnist sein iPhone und bat die Netzgemeinde um Hilfe. Via Twitter lud er einen Screenshot hoch, der zeigte, wo sich sein Gerät befindet (die Ortungs-App "Find my iPhone“ half ihm dabei). Mit der Unterstützung hunderter User und eines sehr freundlichen Polizisten konnte das Handy dann in einem Garten im Bundesstaat Maryland gefunden werden. Auf der Webseite der New York Times ist die Geschichte "Where Is David Pogue’s iPhone“ nachlesbar.

Spektakulär ist auch der Auftritt bei der renommierten Veranstaltungsreihe TED-Talks. Dabei erklärt David Pogue nicht nur anschaulich, warum simples Design so wichtig für technische Geräte ist, und macht sich über Microsoft lustig; er singt auch noch! Zum Beispiel über Bill Gates und sein "mittelmäßiges“ Betriebssystem. Großes Kino, anzusehen unter ted.com.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige