Was wurde eigentlich aus?

Falter-Karrieren | Zusammenstellung: Nina Horaczek | aus FALTER 38/12 vom 19.09.2012

Manche wechselten die Branche, andere das Land. Aber alle waren einmal hier: Ein - leider unvollständiger - Überblick über Karrieren früherer Falter-Mitarbeiter

Christian Ankowitsch schrieb 1981 einen Falter-Artikel über die jüdische Gemeinde in Graz, moderiert heute die Sendung "les.art“ im ORF, arbeitet als Buchautor für den Rowohlt Berlin Verlag und als Kolumnist für das Magazin Red Bulletin.

Matthias G. Bernold porträtierte im Jänner 2006 den Strafrechtsexperten Frank Höpfel und ist heute freier Journalist und Buchautor ("Revolution 3.0“).

Markus Brüderlin schrieb 1983 im Falter über den österreichischen Künstler Michael Kienzer und ist heute Direktor des Kunstmusems Wolfsburg in Deutschland.

Karin Cerny schrieb 1993 als ersten Artikel für den Falter ein Porträt der Theatermacherin Meret Barz und ist heute Kulturberichterstatterin beim Profil.

Matias del Campo verfasste 1995 für den Falter seinen ersten Partyservice, unterrichtet heute Architektur und Design an fünf


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige