Digitalia

IT-Kolumne

Medien | Ingrid Brodnig | aus FALTER 38/12 vom 19.09.2012

Der Witz ist ja: Je klüger die Smartphones werden, desto dümmer werden sie gleichzeitig. So kann man jetzt Mails schicken, surfen, Musik streamen, Interviews aufnehmen und das alles gleichzeitig. Nur telefonieren geht nicht so gut. Verglichen mit dem Jahr 1995, als wir noch mobilfunktaugliche Ziegel herumschleppten, hat die Sprachqualität abgenommen.

Und dann gibt es noch simple Details, die selbst die klugen Telefone nicht beherrschen. Zum Beispiel SMS: Warum kann man die Textnachrichten nicht zeitverzögert verschicken? Wenn mir um Mitternacht etwas Wichtiges einfällt, will ich meinen SMS-Partner nicht wachpiepsen. Viel besser wäre doch, man könnte einen Timer stellen, und um neun Uhr Früh schickt das Gerät die Nachricht automatisch. Doch dieses Angebot fehlt. Ich glaube, ich werde jetzt einfach ein Patent dafür einreichen und dann Milliardärin werden. Irgendwie so machen das Apple und Samsung ja auch. F


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige