Beisl  Der steirische Gourmet

Essen in der Wechselstube

steiermark | Restauranttest: Wolfgang Kühnelt | aus FALTER 38/12 vom 19.09.2012

Beim Binderwirt in Andritz wurde in den letzten Jahren öfter der Besitzer gewechselt als anderswo die Tischwäsche. Mit vergangener Woche aber könnte Kontinuität Einzug halten. Manuel Linhart, der neue Betreiber, ist jung, hat viel Erfahrung in der Gastronomie und konnte zuletzt im Torona in der Prokopigasse beweisen, dass er etwas vom Geschäft versteht.

Unser Test beginnt mit einer herrlichen Grießnockerlsuppe (€ 2,90). Beste Rindssuppe, nicht zu stark gewürzt, das Nockerl von idealer Konsistenz. Es folgt ein Hirschragout (€ 9,80) mit knusprigem Knödel. Der Hirsch ist in Ordnung, aber auch nicht mehr. Etwas weniger Sauce und dafür mehr Preiselbeeren hätten der Sache gutgetan. Die an sich gute Kalbsleber (€ 11,20) hat auch etwas viel Saft abbekommen, die blasse Polenta geht dadurch im doppelten Sinne unter. Eindeutig verlockender die Desserts. Der Grießflammeri (€ 4,60) schmeckt traumhaft flaumig, toll auch der beigefügte Zwetschkenröster. Das Espressomousse (€ 4,60) ist cremig, wenn auch nicht ganz so umwerfend.

Resümee

Der Binderwirt schwankt zwischen Gasthaus und Restaurant, Ersteres schiene an diesem Fleck plausibler. Das Essen ist in jedem Fall sehr ordentlich und die Preise akzeptabel. Die Gasträume sind etwas beengend, aber das lässt sich zugegebenermaßen schwer ändern. F

Der Binderwirt, Andritzer Reichsstraße 28, 8045 Graz,

Mo-Sa 11-24 Uhr, Küche 11.30-14.30 und 18-22 Uhr

Tel. 0316/32 05 82, www.derbinderwirt.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige