Phettbergs Predigtdienst

Sex und Glauben paarten sich

Kolumnen | aus FALTER 38/12 vom 19.09.2012

Kinder schaffte ich nicht zu "zeugen“ und "glauben“ schaffe ich auch nicht. De facto verbrachte ich die erste Hälfte meines Wienseins mit der Sehnsucht nach sexueller Befriedigung, und nun die zweite Lebenshälfte, wo kein Sex mich mehr in die Mangel nimmt, scheitere ich am "Glauben“.

Drei Quellen voll Personen, die fest in ihrem Glauben stehen, leben ihre Regeln: Barmherzige Schwestern, schamanische Trommelgruppe, hinduistische Selbstbestimmung nach Guru Yogananda. Ich stottere in all denen herum. Und wüsste sehr wohl: Mehr wär weniger. Alles, was ich zu essen in die Hände kriegte, fress ich in mich hinein und halt es (noch) aus. Alle Welt wusste längst, Phettbergs Schwanz ist bloße Schimäre. Im Religionswahn bin ich bloß Schaufensterpuppe.

Geträumt hab ich soeben von Gery Keszler, er und sein Team, wo ich dabei war, bauten das S/M-Lokal Stiefelknecht neu auf. Da Gery mich mitbrachte, wagte niemand mich zu mobben, aber in Seitenblicken merkte ich sehr wohl, dass ich mich schweigend und sehr brav verhalten muss, sonst hab ich sofort ausgeschissen. Kein Traum endet mit der Antwort, wie es wohl weiterging ...

Ich hätte zu gern eine Gemeinschaft gehabt. Da fällt mir ja ein, Ali und Konrad haben mich gestern Nachmittag besucht. Konrad hat mir den Drucker repariert. Ali ist der edelste Schweiger, den du dir vorstellen kannst. Aus Ali und Konrad baute sich die Traumzentrale Gery Keszler und sein Team. Meine Traumzentrale kam auf die Stiefelknecht-Idee, vermutlich weil ich im Blindgriff nach einer von beiden Händen griff, damit mir einer, Ali oder Konrad, die Stufen hinaufgehen hilft. Quasi im Blindversuch: Alis rechte Hand griff sich so frisch an, dass ich ganz sicher war, das muss der Konrad sein, doch es war Alis Hand, die mir die Stufen hinaufgehen half! Ali ist in allem so jugendfrisch geblieben, dass er für mich, der nur Jesus kennt, die Idee des "Glaubens“ in Natura darstellt.

So haben sich in meinem 60. Jahr die beiden Sehnsüchte, die ich mein ganzes Leben anzweifelte und anglaubte, eben vereint: Sex und Glauben paarten sich für mich im soebigen Traum. Vielleicht geht sich noch ein zweiter Traum aus, ich kann ja nie genug kriegen! F

Phettbergs Predigtdienst ist auch über

www.falter.at zu abonnieren. Unter

www.phettberg.at/gestion.htm ist wöchentlich neu zu lesen, wie Phettberg strömt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige