Was machst du nachts?

Sandra Eigner | aus FALTER 40/12 vom 03.10.2012

Im Hof der Wiener Hauptuni haben wir Studierende nach ihrem Nachtverhalten befragt: Was machst du nachts, zu dem du tagsüber nicht kommst? Außer schlafen natürlich ...

Lisa, 21 und Lisa, 22

beide Germanistik

Nachts treffe ich meinen Freund, für den ich untertags keine Zeit hab. Da reden wir dann bis früh in den Morgen, weil man das Gefühl hat, man hat sich drei Wochen nicht gesehen. Sonst höre ich Musik und informiere mich über das Weltgeschehen.“

Ich schütte nonstop Kaffee und RedBull in mich rein, um länger wach bleiben zu können und zu lernen, da ich nämlich untertags komplett unbrauchbar bin und erst ab sieben, nach meinem Nachmittagsschläfchen, zu lernen anfangen kann. Nachts nutze ich die Gunst der Stunde und die hohe Kreativität, die man da als Germanistin an den Tag legt.“

Hoszan, 20

Psychologie

Wenn ich nicht grade unterwegs bin, nehm ich mir Zeit für mich selbst, ein bisschen die Einsamkeit und das Alleinsein kosten. Gerade die letzten Tage waren wir viel unterwegs,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige