Durchpennen mit REM

Wissensdurst | aus FALTER 40/12 vom 03.10.2012

Das "Gegenmodell“ des "polyphasischen Schlafs“ heißt "monophasischer Schlaf“: Innerhalb einer achtstündigen Schlafzeit stellen sich in etwa zwei Stunden Tiefschlafzeit die für die Erholung wichtigen REM-Phasen ein. Die so genannten Phasen des "Rapid Eye Movement“ nehmen etwa ein Viertel der typischen Ruhezeit eines Erwachsenen ein, also 90 bis 120 Minuten pro Nacht. In dieser Schlafphase bewegen sich unsere Muskeln, Angst- oder Alpträume können auftreten, Erektionen oder Stimulation der Klitoris sind keine Seltenheit. Wenn wir während einer REM-Phase aufwachen, können wir uns an Einzelheiten des Traumes erinnern.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige