Hotel im FIlm

Durstlöscher | aus FALTER 40/12 vom 03.10.2012

Filme, die in Hotels bei Nacht spielen, gibt es einige. Und auch der österreichische Film muss sich hier mit Jessica Hausners "Hotel“ (2004) nicht verstecken. In einem abgeschnittenen Berghotel verschwinden Rezeptionistinnen auf unerklärliche Weise. Als einer der wichtigsten internationalen Filme gilt hier natürlich "The Shining“ (1980): Jack Nickolson als Hausmeister im "Overlook Hotel“ und Mörder im Wahn hat sich tief in das Gedächtnis der Filmgeschichte eingebrannt. In "Identity“ (2003) finden gleich zehn Motelgäste in der Wüste von Nevada ihr Ende. Der Mörder ist hier ein kleiner Junge - der wiederum lebt nur in der Vorstellung eines Serienmörders. Oder doch nicht?

"The Million Dollar Hotel“ (2000) spielt fast nur im Hotel. Wim Wenders lässt Mel Gibson nach einem Mörder suchen, den es nicht gibt. Bewegende Kamerafahrten über die Skyline von L.A., unterlegt mit Musik von U2. "Lost in Translation“ (2003) lässt zwischen Bob (Bill Murray) und Charlotte (Scarlett Johansson) eine tiefe, aber kurze Freundschaft in einem Hotel in Tokio entstehen. Der wichtigste Mord der Filmgeschichte in einem Hotel schließlich passiert natürlich in Hitchcocks "Psycho” (1960) unter der Dusche.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige