Fotografie  Vernissage

Leere Plätze voller Fantasie

Falter : Woche | aus FALTER 40/12 vom 03.10.2012

Wim Wenders ist ein deutscher Filmregisseur, der sich nun als Fotograf der Öffentlichkeit präsentiert. "Places, strange and quiet“ zeigt Aufnahmen der letzten 40 Jahre, die auf Reisen des Künstlers nach Australien, Japan, Italien und in den Osten Deutschlands entstanden sind. Wim Wenders fotografierte menschenleere Plätze, ein rostiges Riesenrad auf einer leeren Wiese in Armenien, ein verlassenes Freiluftkino in Palermo, ein verfallenes Haus im ehemaligen jüdischen Viertel von Berlin. Er möchte die Geschichte dieser Orte und Landschaften festhalten, ihnen ihre Erinnerung zurückgeben. "Bei dem Riesenrad denkt man an die Pärchen, die da mal mitgefahren sind. Orte erzählen mehr von uns, wenn keiner von uns zu sehen ist“, sagt Wenders. MD

Galerie Ostlicht, Fr 19.00; bis 17.11.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige