Die Jugendversteher

Medien | Reportage: Benedikt Narodoslawsky | aus FALTER 40/12 vom 03.10.2012

Das Mädchen, das sich ritzt. Der Bub, der verdroschen wird. Das Kind, das sich unglücklich verliebt hat. Seit genau 25 Jahren hören die ORF-Mitarbeiter von Rat auf Draht jungen Menschen zu. Eine Würdigung

Christoph Natschläger ist Jurist und trägt ein Telefon-Headset am Kopf; er spricht ins Mikro: "Das bedeutet, dass du den Penis deines Freundes in den Mund nimmst und dran leckst und saugst.“ Seine Stimme bleibt nüchtern, so als würde er dem jungen Mädchen am anderen Ende der Leitung erklären, wie ein Verbrennungsmotor funktioniert. "Ob du die Geschlechtsteile deines Freundes liebkost, ist dir überlassen.“

Seit 18 Jahren erklärt Natschläger den Anrufern mit den Kinderstimmen, was das ist: Sex, Blasen, Analverkehr. Er ermuntert sie dann, darauf zu hören, was sie selbst wollen, sich von niemandem drängen zu lassen. Nach dem Gespräch lehnt er sich zurück, verschränkt die Hände hinter dem Kopf und sagt: "Aufklärungsgespräche zählen natürlich zu den Klassikern schlechthin.“


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige