Kultur 

Steiermark | aus FALTER 40/12 vom 03.10.2012

Steiermark kurz

Aufregung um Splittergruppe Eine Aktivistengruppe, die sich beim Marathon-Camp des steirischen herbst zusammenfand, machte sich letzte Woche zu einer "kreativen Protesttour“ durch Graz auf. So wurde etwa im Kunsthaus Öl verschüttet, um auf den Kunsthaussponsor Raiffeisenbank und seine "Investitionen in die Ölindustrie“ aufmerksam zu machen.

"Skandalöse“ Novellierung Die IG Kultur Steiermark kritisiert, dass die Novellierung des Kultur- und Kunstförderungsgesetzes ohne die Einbindung von Fachexperten über die Bühne gegangen ist. Es sei "skandalös“, dass die Budgetkürzung für das Institut für Kunst im öffentlichen Raum und die Abschaffung des Landeskulturbeirates damit nachträglich legalisiert würden.

Architekturrose Die sogenannte "Gerambrose“, eine Auszeichnung für "gutes Bauen“, wird am 10.10. in der Volksschule Bad Blumau vergeben.

Personen sind bei der Gemeinderatswahl am 25. November wahlberechtigt, davon 110.580 Frauen und 99.140 Männer.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige