Beisl  Der steirische Gourmet

Trüffel im Keller

Steiermark | Beisltest: Wolfgang Kühnelt | aus FALTER 40/12 vom 03.10.2012

Schon wieder erlebt ein traditionsreiches Wirtshaus in der Grazer Innenstadt eine Neuübernahme. Muckis Franziskanerkeller wird seit Neuestem von Zoran Gavric geführt, der zuvor in Telfs und in Innsbruck als Wirt tätig war. Das Interieur wurde dankenswerterweise im Wesentlichen in Ruhe gelassen, nur einige Golf-Utensilien hat der Gastronom im Beisl verteilt. Das Radio noch etwas leiser drehen (oder ganz ausschalten) und "die Mucki“ ist wieder das gute alte Beisl, das sie früher einmal war. Die Karte bietet eine Mischung aus Heimischem und Einflüssen aus dem adriatischen Raum. Gut etwa schmeckt die Sterzroulade mit Spinat und Mozzarella, noch viel besser der zarte und doch herzhafte Tafelspitz (€ 16,-) mit Rösti, Blattspinat und fruchtig-scharfem Apfelkren. Das Rindsgulasch (€ 8,50) ist weniger cremig als in früheren Zeiten, aber auch hier stimmt die Qualität. Ambivalent dann die Gnocchi mit Trüffel. Letzterer, von Hand fachkundig gerieben, hat ein hervorragendes Aroma, nur die Gnocchi sind eindeutig zu weich geraten. Als Dessert serviert man uns Parmesan mit Zucchini-Tomaten-Marmelade, originell und sehr süß.

Resümee

Schönes altes Beisl mit neuem Schwung und sehr passabler Küche. Jetzt muss nur das frühere Publikum wiederkommen, dann passt auch die Stimmung im Franziskanerkeller.

Muckis Franziskanerkeller, Kapaunplatz 5/Franziskanerplatz, 8010 Graz, Geöffnet Mo 17-23 Uhr, Di-Sa 10.30-23 Uhr, So geschlossen, Tel. (provisorisch) 0676/724 38 01


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige