Tiere

Blumento-Pferde

Falters Zoo | aus FALTER 40/12 vom 03.10.2012

Aus aktuellem Anlass bringen wir statt der üblicherweise wild und frei fantasierten Tierkolumne das Transkript einer handfesten Fernsehdiskussion mit dem Pferdefreund und Parteigründer Frank Stronach.

Journalist: Herr Stronach, in welcher Funktion werden Sie im Parlament sitzen?

Stronach: Ich werde nicht sitzen. Sitzen ist nur für Faulenzer. Ich werde stehen, einstehen für Österreich. Und ich werde reiten. Voranreiten auf meine Pferde.

Aber Pferde werden Sie nicht wählen.

Str.: Wieso sagen Sie das? Das ist wieder so eine dumme Behauptung von die Medienleute, die noch nie Geld gegeben haben für Österreich. Ich habe 100 Millionen Euro in Magna Racino gelassen und meine Pferde stehen hinter mir.

Nachgefragt: Rechnen Sie mit den Stimmen der Pferdebesitzer?

Str.: Als Unternehmer kann ich gut rechnen. Es gibt in ganz Österreich ca. 100.000 Pferde und die Hälfte von diese sind Haflinger und Kaltblütler, also Pferde, die sich ihr Geld hart verdienen und nichts geschenkt bekommen wie manche Politiker.

Sie wollen also die Anzahl der Pferde in Österreich erhöhen?

Str.: Selbstverständlich! Auch wenn jetzt meine Kritiker wieder laut tun wiehern, ich habe eine Studie von die Industriewissenschaftliche Institut, die sagt, dass drei bis vier Pferde einen Arbeitsplatz in Österreich schaffen. In Österreich haben wir 246.700 Arbeitslose. Wir brauchen also etwa 800.000 Pferde mehr. Yes, so tu ich Vollbeschäftigung machen!

Glauben sie wirklich, dass in unserem Land eine so große Nachfrage nach Stallburschen und Jockeys herrscht?

Str.: Sie sind eine dumme Mensch, aber ich erkläre ihnen: Es gibt Geld für Pferdezucht, Pferdegestüte, Ausgaben der Stall- und Pferdebesitzer für Futter und Stroh. Aber am meisten Geld - fast eine Milliarde Euro - machen Veranstaltungen, Reitklubs, Pferderennbahnen, Pferdezuchtveranstaltungen, Tiergärten, Zirkusse, Ringelspiele and so on. Und in die Zweite Weltkrieg hat man noch gebraucht 1,6 Millionen Pferde für Militär. Ich fordere Wehrpflicht für Pferde.

Wie lautet ihr politisches Programm?

Str.: Mein Name ist Frank und so ist auch mein Programm. Und das lass ich meine Pferde für mich denken, denn die haben einen größeren Kopf.

iwaniewicz@falter.at

zeichnung: püribauer.com


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige